Vikings gastieren am Pfingsmontag in Emsdetten – Sechs Nachwuchstalente rücken in erweiterten Kader

18. Mai 2018
Kategorien: Nachwuchs | News | Profis | U23 |
Post thumbnail

(nif/Vikings-Redaktion) Zu ungewohnter Zeit muss der HC Rhein Vikings seine Partie des drittletzten Zweitliga-Spieltages bestreiten: So tritt die Mannschaft um Trainer Ceven Klatt (Foto: Wort & Lichtbild) nicht etwa wie gewohnt am Wochenende, sondern am Pfingstmontag (17 Uhr) beim TV Emsdetten an. „Da muss man die Trainingssteuerung etwas umstellen. Aber die Spieler sind erfahren genug, dass sie das in ihrer Leistung nicht beeinträchtigen wird“, ist sich Klatt sicher.

Gegen den Tabellenneunten schafften die Vikings im Hinspiel mit einem knappen Heimerfolg eine Überraschung. Ob diese nun auch im Rückspiel gelingt? „In Emsdetten wird es ungleich schwieriger für uns. Der TVE will sich sicher mit einer guten Leistung und einem Erfolgserlebnis von seinem Publikum verabschieden“, glaubt der Vikings-Coach. Vor dem Gastspiel der drittbesten Abwehr beim drittbesten Angriff sei es wie im Hinspiel die sportliche Hauptaufgabe, neben dem Emsdettener Umschaltspiel auch das torgefährliche Trio Merten Krings, Dirk Holzner und Jasper Adams, das sich geschlossen unter den zehn besten Torschützen der zweiten Liga befindet, zu stoppen. „Im Hinspiel haben wir das gut geschafft. Und wir werden alles dafür tun, dies wieder hinzubekommen“, sagt Klatt, der neben den langzeitverletzten Felix Handschke, Brian Gipperich und Nils Artmann allerdings womöglich auch auf die angeschlagenen Heider Thomas und Miladin Kozlina verzichten muss.

Kaderarbeiten für die kommende Spielzeit

Abseits des Saisonendspurts wird bei den Vikings derweil intensiv am Kader für die kommende Spielzeit 2018/19 gebastelt. Neben Spielmacher Philipp Pöter, der von Erstligist HSG Wetzlar zur Spielgemeinschaft aus Neuss und Düsseldorf kommt, werden künftig auch die Eigengewächse Tobias Middell (bislang U23), Moritz Görgen, Daniel Zwarg, Paul Skorupa (alle U23 und A-Jugend) sowie Nils Conrad (A- und B-Jugend) zum erweiterten Zweitliga-Kader gehören. Dazu gesellt sich mit Jugendnational-Linksaußen Moritz Horn, der beim TuSEM Essen ausgebildet wurde und zuletzt beim TSV Bonn in der Regionalliga Nordrhein spielte, ein weiteres großes Talent. Dieses Sextett soll neben den Einsätzen in der zweiten Mannschaft künftig so oft wie möglich mit dem Profiteam trainieren und so nach und nach an die höheren Anforderungen herangeführt werden. „Die Jugendarbeit nimmt ebenso wie die Identifikation eine ganz zentrale und wichtige Rolle in unserem Projekt ein. Deshalb freuen wir uns sehr, dass wir nach der erfolgreichen ersten Saison der Jugendabteilung der HSG Neuss/Düsseldorf diesen hochtalentierten Jungs in Zukunft diese Chance bieten können. Wir sind überzeugt von ihren Qualitäten und hoffen, dass sie sich erfolgreich weiterentwickeln können“, erklärt René Witte, sportlicher Leiter der Vikings.  „Ich freue mich auf die Spieler. Sie machen allesamt einen sehr guten Eindruck und verfügen über ein großes Potenzial“, ergänzt Ceven Klatt.

Daneben kündigte Witte noch zwei weitere externe Neuzugänge an: einen Akteur für den linken und einen für den rechten Rückraum. Diese sollen in nächster Zeit offiziell verkündet werden.