Letztes Spiel, letztes Aufgebot – Vikings gastierten bei Lübeck-Schwartau

2. Juni 2018
Kategorien: News | Profis |
Post thumbnail

(nif/Vikings-Redaktion) Das letzte Saisonspiel der Zweitliga-Spielzeit 2017/18 führt den HC Rhein Vikings am 38. Spieltag noch einmal rund 460 Kilometer nordwärts. Dort wartet am Samstag um 18.30 Uhr das Gastspiel beim Tabellendritten VfL Lübeck-Schwartau auf die Schützlinge von Vikings-Trainer Ceven Klatt. Und als sei die Aufgabe nicht ohnehin schon schwierig genug, muss der Aufsteiger am letzten Spieltag auch noch mit dem letzten personellen Aufgebot antreten.

„Neben den langzeitverletzten Nils Artmann, Felix Handschke und Brian Gipperich werden auch noch Alexander Oelze, Miladin Kozlina und Christian Hoße ausfallen“, berichtet Klatt. Oelze schlägt sich mit Adduktorenproblemen herum, Hoße hat Probleme mit dem Innenband und der slowenische Abwehrstratege laboriert an einem gebrochenen Finger. „Das macht es für uns natürlich nicht einfacher. Der VfL hat nicht umsonst zwei Mal gegen den Bergischen HC gewonnen und zuletzt den Zweiten aus Bietigheim klar besiegt. Er verfügt über eine sehr starke Mannschaft“, berichtet der Coach über den Gegner, gegen den es im abwehrbetonten Hinspiel eine knappe Heimniederlage setzte. „Dennoch wollen wir nicht unter die Räder kommen und uns mit einer guten Leistung aus der Saison verabschieden – gerade auch für die Spieler, die uns nach der Spielzeit verlassen“, spielt Klatt auf Christopher Klasmann, Daniel Dennis Aust, Heider Thomas und Daniel Pankofer (Foto: Wort & Lichtbild) an. Für Letztgenannten ist das Spiel in Lübeck zudem gleichbedeutend mit der Rückkehr an seine alte Wirkungsstätte.