Trotz 17 Paraden: 25:23 – Niederlage beim TV Emsdetten

7. September 2018
Kategorien: Allgemein | News |
Post thumbnail

(RheinVikings/sh) Zum 3. Spieltag der 2. Handball-Bundesliga führte es die Rheinländer in den Norden. Das Auswärtsspiel der Rhein Vikings in Emsdetten begann mit schnellen Toren auf beiden Seiten. Teo Coric am Kreis und Nils Artmann über den Gegenstoß markierten die schnelle 2:1 Führung. In den Folgeminuten war es dann Torhüter Vladimir Bozic, der mit seinen Paraden für eine ausgeglichene Partie sorgte. Mit einem Doppelpack durch Milas und Oelze führten die Mannen aus der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt nach 15 Minuten mit 8:6 und zwang Gästetrainer Daniel Kubeš zur ersten Auszeit.

Die Ansprache auf Gästeseite fruchtete zunächst. Die Abwehr des TVE stabilisierte sich und im Angriff führte Emsdettens Rückraumspieler Merten Krings geschickt das Spiel. Die Vikings-Abwehr bekam hier nicht den gewohnt starken Zugriff. Zur Halbzeit stand es 13:13.

Die zweite Halbzeit begann ähnlich nervös auf beiden Seiten, wie die ersten 30 Minuten verliefen. Beide Mannschaften schafften es nicht, sich entscheidend abzusetzen. Die Führung wechselte minütlich hin und her. Während der TV Emsdetten vor allem über die Außenpositionen erfolgreich zum Abschluss kam, funktionierte bei den Rhein Vikings die Achse von allen Rückraumpositionen über den Kreisläufer zum Tor, wie in den vorherigen Partien schon, sichtbar gut.

Ab der 53. Minute musste Emsdetten dann beim Stand von 22:21 für den Gastgeber auf ihren etatmäßigen Rückraumrechten Janko Bozovic verzichten. Er erhielt nach einem Schlag gegen Philipp Pöter, der sich über die Rückraummitte durchtankte und mit einem erfolgreichen Torwurf durchsetzen konnte, die direkte Hinausstellung.

Vier Minuten vor Ende setzten die Vikings dann alles auf eine Karte. Milas und Pöter scheiterten aus dem Rückraum, Hoße über Außen am starken Heimtorwart Konstantin Madert, der trotz 16 Paraden das Torwartduell gegen Vladimir Bozic (17 Paraden) nicht für sich entscheiden konnte. Schlussendlich führte die mangelnde Chancenverwertung aber zur verdienten 25:23 Niederlage der Wikinger.

„Wir kommen ordentlich ins Spiel, machen aber bereits in der ersten Hälfte zu viele Fehler. Beim Stand von 9:6 haben wir zweimal die Möglichkeit uns höher abzusetzen. Das gelingt uns nicht und wir gehen nur mit einem Unentschieden in die Halbzeit. Nach dem Spielverlauf war das leider zu wenig. In der zweiten Halbzeit scheitern wir dann viel zu häufig freistehend. Dazu kommen einfache technische Fehler. Deshalb haben wir uns heute die Niederlage selbst zuzuschreiben. Positiv war die Torwartleistung von Vladi Bozic. Insgesamt sind wir aber natürlich traurig und wollen es im nächsten Spiel wieder besser machen!“, fasste ein sichtlich enttäuschter Trainer Ceven Klatt das Spiel zusammen.

Tore HC Rhein Vikings:
Oelze 11, Pöter 3, Coric 3, Hoße 2, Milas 2, Artmann 1, Johnen 1

Tore TV Emsdetten:
Holzner 6, Krings 5, Franke 5, Kropp 3, Bozovic 3, Smits 2, Terhaer 1

Bildunterschrift: 17 Paraden von Vikings-Torhüter Vladimir Bozic reichten in Emsdetten nicht, um Punkte mit ins Rheinland zu nehmen. Foto: Wort & Lichtbild

Add comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.