Young Vikings: Spielberichte vom Wochenende

12. November 2018
Kategorien: Allgemein | Nachwuchs | News |
Post thumbnail

U23-Oberliga: Junges Team schlägt sich wacker gegen Meisterschaftsfavoriten Remscheid

Mit 10 Mann und ohne den erkrankten Moritz Görgen trat die U23 gegen den Favoriten auf die Meisterschaft aus Remscheid an. Das Team aus dem Bergischen ist gespickt mit ehemaligen Drittligaspielern. Die Aufstiegsambitionen sind klar kommuniziert. Und so war es auch nicht verwunderlich, dass die Remscheider im Neusser Hammfeld von Beginn an den Ton angaben. Über 2:5 und 5:10 konnten die Young Vikings lediglich versuchen, möglichst glimpflich aus der ersten Halbzeit zu gehen. Der 11:17 Halbzeitstand war allerdings schon vorentscheidend. „Ab der 19. Minute spielten wir zudem ohne Daniel Zwarg, der nach einem Griff in den Wurfarm des Gegners die direkte rote Karte sah“, erklärte Uwe Klause, der als Trainer einsprang, seine wenigen Möglichkeiten, mit Auswechslungen etwas am Spielgeschehen zu verändern.

Remscheid spielte auch in der zweiten Halbzeit ihren Stiefel weiter runter. Über 13:20 und 17:27 war die Heimniederlage leider unausweichlich. Durch einen 5:0-Torelauf am Ende der Partie zum schlussendlichen 27:30 konnten die Neuss-Düsseldorfer lediglich Ergebniskosmetik betreiben.

Tore: Pusch 5, Skorupa 5, Klause 5, Koenigs 4, Ahrens 3, Horn 2, Zwarg 2/1, Thole 1

 

A-Jugendbundesliga: Nachwuchs aus Hannover wird Favoritenrolle gerecht

„Um gegen diese Topmannschaft der Liga etwas zu holen, muss alles passen. Mit Veit Mävers verfügt der TSV Burgdorf über den vermutlich individuell stärksten Spieler der Liga, den wir auch mit Sicherheit bald im Profihandball sehen werden“, macht Trainer Patrick Luig direkt nach Abpfiff deutlich, auf welches Kaliber seine junge Mannschaft am Spieltag antreten musste. Besagter Veit Mävers netzte insgesamt zehn Mal ein beim 33:28-Sieg gegen die Young-Vikings.

Rund 50 Minuten zeigten die jungen Wikinger ihr bestes Jugendbundesligaspiel in dieser Saison und hielten mit dem übermächtigen Gegner gut mit, führten zur Halbzeit sogar mit einem Tor (16:15). Den Bruch im Spiel gab es in der 40. Minute. Hier schlichen sich leider dann doch drei, vier Fehler zu viel ins Spiel der Neuss-Düsseldorfer. Die Burgdorfer nutzten dies gnadenlos aus und zogen von 24:23 auf 24:28 weg. „Meine Jungs machen das taktisch diszipliniert. Burgdorf nutzt unsere Fehler in Manier einer Spitzenmannschaft gut, um sich abzusetzen“, macht Patrick Luig seinen Schützlingen keinen Vorwurf.

Tore: Kluth 9, Klause 6, Boddenberg 5/5, Jurisic 2, Kurth 2, Küpper Ventura 2, Molsner 1, Rutzki 1

 

B-Jugend Regionalliga: Nichts zu holen in Essen.  B1 mit 26:18 Niederlage bei TUSEM

Die B 1 der Rhein Vikings gastierte am Samstagabend in Essen. Nach den letzten Spielen hatte sich die Mannschaft viel vorgenommen und darauf gehofft, etwas für ihr Punktekonto tun zu können. Nach anfänglich konzentrierter Phase, die die jungen Wikinger ausgeglichen gestalten konnten, schlichen sich dann im Laufe der ersten Halbzeit die bereits bekannten technischen Fehler erneut ein. Hinzu kam die mangelnde Durchschlagskraft im Angriff, die bereits zur Pause für einen 13:9 Rückstand verantwortlich war. In der zweiten Halbzeit versuchten die Spieler von Björn Geraedts noch einmal dagegen zu halten und konnten bis auf drei Tore an die Gastgeber herankommen. Drei schnelle Tore der Hausherren sorgten dann für die Vorentscheidung. Der Widerstand der Wikinger war gebrochen. Torhüter Finn Brenken war es durch zahlreiche Paraden zu verdanken, dass die Niederlage nicht deutlicher ausfiel und es am Ende „nur“ 26:18 hieß.

Es spielten: Brenken, Zivelonghi, Poschacher (1), Buttermann, Rothkopf (5), Rahmacher (1), Träger (2), Leicht (3), Perschke (3), Kübler (1), Schoss (2), Danker

 

C-Jugend Oberliga: Young Vikings haben keine Gnade mit DJK Winfried Huttrop

Beim Tabellenvorletzten, der DJK Winfried Huttrop, mussten unsere C-Jugendlichen am Samstagnachmittag antreten. Und die ersten fünf Minuten verliefen ausgeglichen (4:4 nach 5:39 Min.). „Die Jungs waren hektisch, versuchten schnelle Entscheidungen herbeizuführen. Da sind wir nicht konzentriert genug und versuchten, so wenig Pässe wie möglich zu machen und mit wenig Zeit im Angriff zum Erfolg zu kommen. Die Folge waren technische Fehler und Fehlwürfe“, resümierte Trainer Gilbert Lansen die Anfangsphase der ersten Halbzeit. Glücklicherweise sammelte sich die Vikingsdefensive anschließend und zog entscheidend weg. Zur Halbzeit stand eine 18:8-Führung auf der Anzeigetafel.

Halbzeit zwei verlief dann schon mehr nach dem Konzept von Trainer Lansen: „Wir haben uns konzentrierter gezeigt und haben uns mehr Zeit gelassen, um die 100%ige Chance zu suchen. Auch die erste und zweite Welle liefen jetzt flüssiger. Dank der Niederlage des BHC bei TUSEM Essen ist der Meisterschaftskampf wieder für uns eröffnet“. Die Young Vikings stehen mit 12:2 Punkten auf dem dritten Platz und folgen dem BHC mit 14:2 Punkten und TUSEM Essen mit 14:0 Punkten. In zwei Wochen haben unsere Young Vikings die Möglichkeit beim Spiel in Essen mit einem Sieg für einen Dreikampf um die Meisterschaft zu sorgen. Zuvor steht nächste Woche allerdings noch das Heimspiel gegen den Turnerbund Oberhausen an.

Tore: Ernst 9/1, Lang 8, Friess 5, Schaefer 5, Emmerich 4, Poggel 3, Klostermann 2, Littek 2, Peterson 2, Guehne 2, Wohlfahrtstaetter 1

Add comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.