YoungVikings: Jugendberichte vom Wochenende

5. Dezember 2018
Kategorien: Allgemein | Nachwuchs | News |
Post thumbnail

A-Jugend Bundesliga: Gegen einen direkten Konkurrenten gelingt Sieg in der Schlussphase
HSG Neuss/Düsseldorf – HC Westfalen Herne 33:29

(RheinVikings/JJ) Die A-Jugend der HSG Neuss/Düsseldorf feierte am Wochenende einen 33:29-Erfolg über HC Westfalen Herne. “Es war für uns eine sehr wichtige Partie gegen einen unmittelbaren Konkurrenten” äußert sich Trainer Dr. Patrick Luig nach der Begegnung. Beide Mannschaften standen mit jeweils sieben Punkten auf Augenhöhe gegenüber.

Es sollte aber kein glanzvoller Sieg werden. Zwar hatte man im gesamten Spiel eine höhere Anzahl an Führungen und konnte insbesondere durch eine Starke Phase zwischen der 10. und 25. Minute auf bis zu drei Toren davon ziehen. Mit der Leistung kurz vor und nach dem Halbzeitpfiff ist der Trainer aber nicht zufrieden gewesen: “In dieser Phase waren wir nicht wach genug und es stockte der Motor. Deshalb konnte Herne dran bleiben und in der zweiten Halbzeit sogar das erste mal mit 20:21 in Führung gehen.” So sah DR. Luig sich gezwungen mit Til Klause einen angeschlagenen Spieler zu bringen. “Ich wollte ihn eigentlich nur im Notfall bringen, aber er ist ein wichtiger Spieler für uns und die Mannschaft hat ihn in dieser Phase gebraucht.” Aber die Einwechslung trug Früchte, mit Hilfe von Klause (4) schafften es die Hausherren sich in der Schlussphase abzusetzen und letztlich auch verdient zu gewinnen. Zudem hob der Trainer die Leistungen von Daniel Küpper Ventura (5) am Kreis, sowie Felix Molsner (5) iund Laurenz Kluth (8) lobend hervor.
Somit steht die A1-Jugend mit 9:13-Punkten auf dem 7. Platz der Tabelle, punktgleich mit TuSEM Essen auf dem 8. Rang. Das nächste Spiel findet am 9.12 beim fünftplatzierten des Bergischen HC statt.

Tore HSG Neuss/Düsseldorf: Laurenz Kluth (8), Daniel Kuepper Ventura, David Jurisic, Felix Molsner (jeweils 5), Til Klause (4), Yannick Pusch (3), Ranga Boddenberg (2) , Christopher Koenigs (1)

C-Jugend Oberliga: Trotz Personalnot mit 29 Toren bei der SSG Wuppertal gewonnen
HSG Neuss/Düsseldorf – SSG Wuppertal 39:10

Unsere C1 gewinnt mit 39:10 bei der SSG Wuppertal. Die Mannschaft von Gilbert Lansen hatte vor dem Spiel mit Personalsorgen zu kämpfen, als mehrere Spieler krankheitsbedingt ausfielen. Obwohl der Tabellenletzte sich aufopferte und viel Gegenwehr leistete, konnten die Gäste das Spiel dominieren und einen deutlichen Sieg einfahren. Zwar ist der Trainer mit der Chancenverwertung seiner Truppe nicht durchgängig zufrieden, konzentriert sich nach dem deutlichen Sieg aber auf das Top-Spiel in zwei Wochen gegen TuSEM. Bis dahin sollen die Spieler wieder richtig fit werden, damit die Tabellenspitze in Angriff genommen werden kann.

In der Tabelle reiht sich die C1-Jugend im Spitzentrio hinter TuSEM Essen (18:0-Punkte) und dem Bergischen HC (18:2-Punkte) auf dem dritten Platz ein. Dabei hat der Bergische HC ein Spiel mehr. In zwei Wochen steigt dann das Spitzenspiel gegen TuSEM um die Tabellenspitze. Aufgrund der mit Abstand besten Defensive von lediglich 146 Gegentoren und der zweitbesten Offensive (350 Tore) brauchen sich die Jung-Wikinger keinesfalls verstecken.

Tore HSG Neuss/Düsseldorf: Cedric Lang (9), Alexander Ernst (8), Felix Schaefer (6), Sascha Reiswich (4),  Björn Peterson, Titus Poggel (beide 3), Johannes Emmerich (2), Klasse Littek, Jannik Friess, Daniel Neusser, Flor Wohlfahrtstaetter (jeweils 1)

Add comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.