Der HC Rhein Vikings zeigt sich im Heimspiel gegen TSV Bayer Dormagen leider auch sportlich in Spendierlaune

23. Dezember 2018
Kategorien: Allgemein | News | Profis |
Post thumbnail

(RheinVikings/JJ) Im Castello Düsseldorf setzte es gegen Dormagen eine 23:31-Niederlage. Zur Weihnachtszeit steigt dann am 26.12 um 15:00 Uhr der Abstiegsgipfel gegen den Vorletzten vom Wihelmshavener HV.

Beim letzten Heimspiel der Hinrunde stand für die Hausherren des HC Rhein Vikings erst einmal der wohltätige Zweck im Vordergrund. Verein und Fans sammelten mit dem Projekt „Gutenachtbus“ vom Trägerverein vision:teilen e.V. (www.gutenachtbus.org) gemeinsam Geld-und Sachspenden für Bedürftige.

Aber auch sportlich ging es dann auf der Platte zur Sache, immerhin sollte es für den Tabellenletzten gegen die Wiesel, die ebenfalls eher im Keller der Tabelle zu Hause sind und im Abstiegskampf stecken, etwas zu holen geben. Dieser Illusion stellten sich die Gäste von Beginn an tatkräftig entgegen und bauten ihre Führung, die ab der ersten Minute bis zum Spielende Bestand haben sollte, kontinuierlich aus. So trafen in den ersten Minuten Eloy Maldonado und Carl Löfström gleich doppelt zum 2:5 Zwischenstand nach acht Minuten.

Wiederholt konnte Jörg Bohrmann mit dem Auftreten seiner Mannschaften nicht zufrieden sein. Bis zum ersten Vikings-Timeout in der 11. Minute gab es lediglich drei Treffer. Kurzzeitig sollte dann noch einmal Hoffnung aufflammen, als Geschäftsführer und Comebacker Daniel Pankofer, der nach dem Aue-Spiel erneut mit vier Treffern eine solide Partie zeigte, und Philipp Pöter auf 5:6 verkürzten (13. Minute). Dormagen zog aber wieder an und konnte, auch aufgrund eines Siebenmeter-Fehlwurfes von Hoße (18.Minute) auf 6:11 entkommen und den ersten Durchgang mit 9:13 für sich entscheiden.

Die Wikinger kommen zu Beginn der zweiten Halbzeit in dieser Saison vermehrt nicht gut aus der Kabine, so hatten die Fans auch in dieser Begegnung wenig Hoffnung auf eine Aufholjagd. Diese Vermutung musste sich auch in diesem Spiel leider bewahrheiten.

Bereits in der 36. Minute erhöhte sich der Rückstand für die Hausherren bei 12:18 auf sechs Tore. Diesen Vorsprung konnten die Wiesel souverän halten und am Ende sogar beim 23:31 mit acht Treffern Differenz im Castello Düsseldorf gewinnen.

Während die Vikings also weiterhin nach Zählern suchen und die Hinrunde mit sehr schwachen drei Punkten als Tabellenletzter abschließen,  verlässt der TSV Bayer Dormagen die Abstiegsränge und hausiert mit 15 Punkten vorerst auf dem 15.Platz.

Bevor am Mittwoch um 15:00 Uhr im Castello Düsseldorf gegen den Wilhelmshavener HV die Rückrunde eingeleitet wird, steht aber noch das Weihnachtsfest vor der Türe. Geschäftsführer Daniel Pankofer sendet zu diesem Anlass noch einmal persönlich die besten Grüße an die Anhänger und Mitarbeiter: „Ich wünsche allen Zuschauern, Fans, Unterstützern, ehrenamtlichen Helfern, unserer 1. Mannschaft, dem Team drumherum, allen Trainern, Jugendspielern, den Familien unserer Spieler und Mitarbeitern ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest.“

Weiter zeigt sich Pankofer beeindruckt über die Unterstützung und den Kampfgeist, der im Castello trotz der sportlichen Misere herrscht: „Nach dieser stürmischen und nicht einfachen Hinrunde geht mein Dank an Alle, die uns auch trotz aller Schwierigkeiten die Treue gehalten haben und unser Team tatkräftig unterstützen“. Dabei hofft der Geschäftsführer auf eine versöhnlichen Jahresabschluss am zweiten Weihnachtstag: „Hoffentlich gibt es gegen Wilhelmshaven am Mittwoch ein paar Punkte, dann können wir mit einem Erfolgserlebnis in das neue Jahr wechseln.“

Bei dieser Gelegenheit möchte Daniel Pankofer auch noch einmal auf die Spendenaktion der Träger vision:teilen und fiftyfifty aufmerksam machen, die auch im Heimspiel gegen den WHV stattfinden wird. Erneut kann mit Geld-oder Sachspenden Bedürftigen geholfen werden. Weitere Information hierzu findet man unter www.gutenachtbus.org

Im ersten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften am 25.08.2018 unterlagen die Wikinger in Wilhelmshaven in einer torreichen Partie knapp mit 35:34. Nach sieben sieglosen Spielen suchen auch die kommenden Gäste momentan ihre Form und fielen in der Tabelle mit zwölf Punkten auf den vorletzten Platz ab.

Anwurf ist am zweiten Weihnachtstag, Mittwoch, den 26.12.2018 um 15:00 Uhr im Castello Düsseldorf.

Aufstellung Rhein Vikings gegen TSV Bayer Dormagen: Mikkel Moldrup, Vladimir Bozic, Brian Gipperich (3), Christian Hoße (4/3), Nils Artmann, Philipp Pöter (1), Miladin Kozlina, Niklas Weis (1), Teo Coric (5), Daniel Pankofer (4), Felix Handschke (1), Thomas Bahn, Daniel Zwarg, Patryk Rutzki (1), Alexander Oelze (3), Moritz Horn.

 

 

Add comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.