B-Jugend zu Gast beim Sauerland Cup 2019

7. Januar 2019
Kategorien: Allgemein | Nachwuchs |
Post thumbnail

(RheinVikings/JJ) Die B-Jugend der Rhein Vikings trat beim diesjährigen Sauerland Cup in der Gruppe 10 gegen Bremen, Lemgo, Uttrop und Nickelütte Aue an.

In den ersten beiden Spielen gab es am 5. Januar gegen Aue (7:17) und Bremen (8:15) gleich die ersten beiden Niederlagen. „Wir sind mit zwei nicht so guten Spielen gegen Aue und Bremen in das Turnier gestartet. Wir hatten eine ganz große Schwierigkeit das aggressive Abwehrspiel umzusetzen und waren in der Kooperation zwischen den Mitspielern zu fahrlässig. Jeder hat irgendwie sein Ding so ein bisschen gemacht, da war zu wenig Körpersprache zu erkennen. Im Angriff haben wir gegen körperlich sehr starke Mannschaften gespielt, da haben wir uns als jüngerer Jahrgang schon immer etwas schwerer getan, das zog sich durch das gesamte Turnier“, so Benny Daser, Trainer der B-Jugend.

Das Blatt sollte sich dann im dritten Spiel gegen Lemgo wenden: „Wir haben ein ordentliches Spiel gemacht, auch das erste Mal eine stabile aggressive Abwehr zu stellen, das hat mir gut gefallen. Im Angriff war es in Ordnung, wir hatten als jüngerer Jahrgang körperliche Defizite gegen die anderen Teams. Da müssen wir natürlich stark gegen ankämpfen, aber konnten die Angriffsleistung im Laufe des Turniers steigern.“ Folgerichtig gab es einen verdienten 12:10-Sieg gegen die HSG Lemgo. Anschließend  konnte man in einem zähen Spiel problemlos mit 16:9 gegen Winfried Huttrop in die Zwischenrunde einziehen. Benny Daser: „Es war das letzte Spiel des Tages, da waren auch wieder zu viele technische Fehler im Angriff. Letztlich hat es aber zu einem klaren Sieg gereicht.“

Am 6.Januar stand die Zwischenrunde an. Im ersten Spiel traf der Vikings-Nachwuchs auf die SG Menden-Sauerland. „Das war eine ordentliche Truppe“ sagt Daser zum Gegner, aber am Ende sollte seine Mannschaft mit 15:11 die Nase vorn haben. „Hier konnten wir mit einer konstant guten Leistung gewinnen.“

Im letzten Spiel des Turniers gab es gegen eine „bärenstarke Mannschaft“ vom Lethmater TV eine knappe 8:13-Niederlage. Über die Leistung seines Teams ist Daser aber nicht enttäuscht: Da haben wir ein sehr gutes Spiel gemacht, mit Abstand unsere beste Leistung des Turniers. Wir haben mit einer doppelten Manndeckung die beiden Topschützen rausgenommen und dann die vor große Probleme gestellt. Zum Schluss fehlte dann ein bisschen die Kraft. In so einem Spiel müsste dann alles klappen, damit am Ende ein Sieg eingefahren wird, nichtsdestotrotz war es eine tolle Leistung meiner Mannschaft.“

Mit dieser Niederlage war dann auch für die Jung-Wikinger der Sauerland Cup 2019 vorbei. In den jeweiligen Halbfinals setzte sich Dormagen gegen den Lethmater TV mit 11:10 und der SC DHfK Leipzig mit 15:11 gegen THW Kiel durch.

Dritter wurde der THW Kiel, der im kleinen Finale mit 13:11 gegen den Lethmater TV bezwang. Im Finale  sich Bayer Dormagen gegen Leipzig durch und gewinnt somit den Sauerland Cup 2019.

Insgesamt sieht Benny Daser eine gelungene Teilnahme am Turnier: „Wir haben uns als Mannschaft  von Spiel zu Spiel gesteigert, auch wenn am Anfang die Körpersprache nicht gestimmt hat. Was die Qualität der Angriffe angeht, haben wir das zum Ende hin schon sehr gut hinbekommen. Das fand ich durchaus positiv. Wir hatten tolle Gegner, mit denen wir uns messen konnten. Das bringt auch die Mannschaft voran. Es war ein schönes Turnier und ich hab nur Lob für die Mannschaft übrig, die das wirklich gut gemacht hat.“

Add comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.