HC Rhein Vikings unterliegt TV Emsdetten nach starker Leistung

17. Februar 2019
Kategorien: Allgemein | News | Profis |
Post thumbnail

Die Rhein Vikings unterliegen dem TV Emsdetten nach einer starken ersten Halbzeit und vielen jungen Spielern mit 26:35.

Das erste Heimspiel des neuen Jahres startete gut für die Mannschaft um Trainer Jörg Bohrmann, der  nach namhaften Abgängen (Alexander Ölze, Teo Coric, Vladimir Bozic, Miladin Kozlina oder Thomas Bahn) eine komplett überholte Mannschaft aufbot. Unter anderem liefen für Felix Handschke, Niklas Weis und Brian Gipperich auf, die unter der Woche allesamt ihre Verträge verlängert hatten. Am Kreis ersetzte der junge Paul Skorupa den weiterhin noch angeschlagenen Bennet Johnen. Auch junge Spieler wie Moritz Görgen, Tobias Middell oder Nils Conrad durften im Laufe des Spiels ihre Einsatzminuten sammeln.

Nach dem Abgang vieler Leistungsträger erwarteten viele eine mutlose Resignation der Rhein Vikings, aber es wehte tatsächlich ein anderer Wind im Castello. Insbesondere Brian Gipperich (4) und Felix Handschke (5) zeigten eine mutige Performance und belohnten sich häufig mit tollen und wichtigen Treffern. Zudem bereitete Paul Skorupa (1) den Gästen am Kreis Probleme, die nicht selten in Siebenmetern endeten, die Christian Hoße (9/7) wie gewohnt souverän verwandelte.  

Der Gleichschritt in Halbzeit eins zog sich bis zur Pausensirene durch. Keines der Teams konnte sich mit mehr als einem Tor in Führung begeben, dabei wechselte diese ständig. Jörg Bohrmann agierte wie gehabt mit einer offensiven 3-3-Deckung in der Abwehr, welche die Gäste häufig nicht durchdringen konnte. Viel mehr kassierten die Wikinger Tempogegenstöße nach Absprachefehlern. Aber auch Janko Bozovic (5) konnte aus dem Rückraum mehrfach Akzente setzen.

Im zweiten Durchgang zogen die Gäste dann früh entscheidend davon und gaben die Führung dann auch nicht mehr aus den Händen. Bereits in der 35. Spielminute stellten Merten Krings, Janko Bozovic und Sven Wesseling auf 15:18. Auch wenn die jungen Wikinger sich durch Hoße, Skorupa und Handschke noch einmal auf 18:19 heran kämpften, war ab der 42. Minute die Luft raus. Nach dem Treffer von Felix Handschke zum 19:21,  kamen die Gäste aus Emsdetten zu einer 1:5-Serie zum 20:26, von der sich die Hausherren nicht mehr erholten. Anschließend konnten die Gastgeber dem Gegner nichts mehr entgegensetzen, die Kräfte waren aufgebraucht.

Zum Ende steht ein 26:35 auf der Anzeigetafel, aber nach Resignation sah das überhaupt nicht aus. Viel mehr erntete die Mannschaft viel Lob, unter anderem von Gäste-Coach Daniel Kubes: „Man hat gesehen, dass da noch viel Qualität im Kader ist. Ich möchte ein großes Lob an Jörg Bohrmann aussprechen, dass hier weiterhin so gut gearbeitet wird.“ Auch Jörg Bohrmann fand nur positive Worte zu der Leistung seiner Mannschaft: „Ich bin stolz auf die Jungs. Da sind viele dabei, die noch das erste Jahr in der A-Jugend spielen. Ein paar haben mit mir vor einem halben Jahr noch in der B-Jugend um die Deutsche Meisterschaft mitgespielt. Die haben hier eine starke Leistung gezeigt.“ Aber auch zu der gesamten Mannschaftsleistung findet der Trainer lobende Worte: „Wir haben uns hier vernünftig präsentiert. Ich hoffe, auch für unsere Fans, dass wir uns hier weiterhin so anständig verkaufen.“

HC Rhein Vikings: Mikkel Moldrup, Nils Conrad, Brian Gipperich (4), Christian Hoße (9/7), Nils Artmann, Philipp Pöter (1), Paul Skorupa (1), Niklas Weis (1), Bennet Johnen (1), Felix Handschke (5), Daniel Zwarg, Moritz Goergen (1), Til Klause (3), Daniel Kuepper Ventura, Tobias Middell.

Add comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.