Gemeinsam in die Bundesliga: Rhein Vikings und Adler Königshof kooperieren bei der A-Jugend

26. April 2019
Kategorien: Allgemein | Nachwuchs |
Post thumbnail

Bereits in dieser Saison trug die gute Jugendarbeit der Rhein Vikings Früchte, als Jörg Bohrmann (Trainer des Zweitliga-Teams der Neuss-Düsseldorfer) etliche A-Jugendliche zu Spielen der Senioren abrief und dort einsetzte. Natürlich wurden die Jungs aus der Not geboren ins eiskalte Wasser geworfen. Dennoch machen sie ihre Sache von Woche zu Woche gut und besser. Der Einsatz in der A-Jugendbundesliga legte hierbei den Grundstein für die erfolgreiche Entwicklung der Jugendlichen.

Von selbiger Idee angetrieben, Jugendliche für den Leistungsbereich auszubilden, meldete auch die DJK Adler Königshof eine A-Jugend zur Bundesliga an. Nach positiven und offenen Sondierungsgesprächen zwischen Adler Königshof, Neusser HV und Rhein Vikings e. V. kam man schnell zur Einigung: Gemeinsam kann man eine richtig schlagkräftige Mannschaft stellen, die in der Liga für Furore sorgen wird, so sind sich die Verantwortlichen beider Vereine sicher. Ziel ist es, dass man mit der A-Jugend Erfahrungen einer erfolgreichen Kooperation sammelt und das Konzept sukzessive auf weitere Jugendmannchschaften ausweitet.

Verbandsrechtlich wird das Team unter Königshofer Flagge starten. Die Spieler der Vikings werden mit einem Gastspielrecht ausgestattet. Je Spieler wird außerdem entschieden, ob ein Seniorenspielrecht für Rhein Vikings oder Adler Königshof beantragt wird. Abhängig machen das die Vereinsverteter in Abstimmung mit den Eltern, in welchem Team für den Jugendlichen die beste Entwicklung mit den zielführenden Einsatzzeiten geboten werden kann. Dass mit den Senioren der Rhein Vikings (nächste Saison 3. Liga) sowie der U23 der Vikings (Oberliga) und den Herren aus Königshof (derzeit Regionalliga Nordrhein) gleich drei unterschiedliche Mannschaften auf Leistungshandball-Niveau zur Verfügung stehen, ist ein regelrechter Glücksfall für das Konzept.

Das Team selbst sowie Physiotherapeut und Athletiktrainer stehen genauso wie das hochprofessionelle Equipment bereits parat und sind heiß auf die Bundesliga-Qualifikation. Ein Trainer für die rund 30 Spieler, die zwei A-Jugendmannschaften bilden werden, wird derzeit noch gesucht. Auch nach tallentierten Jugendlichen aus dem Umfeld hält man noch Ausschau. Die Anforderungen sind aufgrund der Konstellation hoch – die Gespräche mit potenziellen Trainern jedoch schon weit fortgeschritten. “In den nächsten Wochen werden wir die handelnden Akteure vorstellen und Einblicke in die Trainingsarbeit geben”, so Prof. Dr. Thomas Koblenzer, 1. Vorsitzender des HC Rhein Vikings e. V..

Begleitender Zeitungsbericht der Rheinischen Post: https://rp-online.de/nrw/staedte/krefeld/sport/adler-koenigshof-und-neusser-sv-starten-das-gemeinschaftsprojekt-handball-bundesliga-relegation_aid-38389631

Add comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.