Rhein Vikings mit Niederlage gegen TuS N-Lübbecke

5. Mai 2019
Kategorien: Allgemein |
Post thumbnail

Am 33. Spieltag der 2.Handball-Bundesliga verlieren die Rhein Vikings ihr Heimspiel nach starker erster Halbzeit mit 29:35 (17:17) gegen TuS N-Lübbecke.

Die Rhein Vikings spielten unter Trainer Jörg Bohrmann erneut mit einem stark verjüngten Aufgebot. Unter anderem gab der 18-jährige Ino Ahrens sein Tordebüt, auch die 17-jährigen Til Klause, Steven Kurth und Patryk Rutzki waren erneut im Kader und steuerten jeweils ein Tor bei. Auch unser kroatischer Jung-Nationalspieler David Jurisic warf mit seinen erst siebzehn Jahren als angestammter Rückraum-Spieler von außen drei Tore.

Es war eine durchweg ausgeglichene erste Hälfte, die sich nach dem 1:0 von Niklas Weis in der 1. Minute entwickelte. Beide Mannschaften schafften es nicht, sich zu einem Zeitpunkt abzusetzen, geschweige denn mehr als zwei Tore in Folge zu werfen. Aber es war kein langweiliges Spiel, beide Mannschaften spielten offensiv, so kam es durch den Treffer von Daniel Zwarg kurz vor der Pausensirene zum leistungsgerechten 17:17.

Die Gäste waren es, die den Start in den zweiten Spielabschnitt besser erwischten und in der Folge durh die Tore von Lukasz Gierak un Peter Strosack das erste Mal mit zwei Toren in Führung gingen (18:20). Nach einer Zeitstrafe gegen Patryk Walczak und dem Anschlusstreffer durch Christian Hoße (20:21), nahm Jörg Bohrmann das Team-Time-Out zum richtigen Zeitpunkt. Allerdings war es ebenfalls Christian Hoße, der dann den Siebenmeter nicht im Tor unterbringen konnte. Nettelstedt nutzte den Fehlwurf und ging durch Tore von Jens Bechtloff und Peter Strosack mit drei Toren in Front (20:23).

Die Rhein Vikings erholten sich von diesen Gegentreffern nicht mehr. Auch al Patryk Walczak in der 42. Minute mit der dritten Zeitstrafe disqualifiziert wurde, blieben die Gäste tonangebend. Spätestens mit einer 2:7-Serie zwischen der 41. Und 48. Minute kam die Mannschaft von Heidmar Felixson endgültig auf die Siegerstraße. Am Ende steht ein verdienter 29:35-Erfolg für den TuS N-Lübbecke auf der Anzeigetafel.

Bester Werfer der Partie war Christian Hoße, der mit einer Wurfquote von 91 Prozent zehn Tore warf und sein Torekonto auf 171 ausbaute.

HC Rhein Vikings: Mikkel Moldrup, Paul Dreyer, Nils Conrad (1), Brian Gipperich (3), Christian Hoße (10/6), Paul Skorupa (1), Niklas Weis (4), Bennet Johnen, Ino Ahrens (1), Steven Kurth (1), Daniel Zwarg (3), Patryk Rutzki (1), David Jurisic (3), Til Klause (1)

Add comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.