Adler Königshof und Rhein Vikings verpflichten Trainer Ulf Andersson

6. Juni 2019
Kategorien: Allgemein | Nachwuchs | News |
Post thumbnail

Nach der großen Freude über den erfolgreichen Einzug der neuen Kooperationsmannschaft aus Rhein Vikings und Adler Königshof in die A-Jugendbundesliga kann man nun Vollzug auf der Trainerposition vermelden. Mit ULF ANDERSSON präsentieren die Verantwortlichen den Jungspielern, Eltern und Handballfreunden einen international erfahrenen Top-Coach. Der gebürtige Schwede mit höchster internationaler Trainerlizenz (EHF-Master Coach) ist 54 Jahre alt und suchte nach mehreren Jahren im skandinavischen Profihandball nach einer neuen Herausforderung in Deutschland, die er in der A-Jugendbundesliga nun gefunden hat.

Dass sich die Rhein Vikings gegen nationale Erst- und Zweitligisten bei der Verpflichtung durchsetzen konnten, hat vor allem mit der Neuausrichtung des Vereins und der Ereignisse der letzten Monate sowie dem neuen Jugend-Ausbildungskonzept unter Federführung von Thomas Koblenzer (1. Vorsitzender des Rhein Vikings e.V.) zu tun.

„Es ist erstaunlich, mit welchem Nachdruck man in den letzten Monaten auf die eigene Jugend vertraut hat und auch die Qualifikation zur A-Jugendbundesliga souverän trotz schwieriger Vorzeichen gemeistert hat. Das zeigt mir, dass in der Region, den Rhein Vikings und vor allem der Kooperation mit den Adlern Königshof viel Potenzial steckt“, bestätigt Neu-Trainer Ulf Andersson seine Ambitionen zum Wechsel nach Deutschland – übrigens auf Deutsch. Denn der Schwede spricht neben seiner Muttersprache Schwedisch auch Englisch sowie Dänisch und aufgrund seines teildeutschen Elternhauses auch die hiesige Landessprache. Auf ein Kennenlernen mit Interimstrainer Josip Jurisic freut sich Andersson besonders. Auch deswegen, weil man im Verein nach der Bundesligaqualifikation unter Jurisics Führung weiter mit ihm im Umfeld der A-Jugend arbeiten möchte: „Es wird sich schnell zeigen, wie die Aufgabenteilung rund um die Bundesligamannschaft zwischen den Beiden gestaltet werden kann“, ergänzt Thomas Koblenzer aus Vorstandssicht.

Nebenberuflich wird für den studierten Pädagogen noch eine Anstellung im Vormittagsbereich gesucht – wünschenswert im sportlichen Erziehungs- oder Lehrerbereich. Die Verantwortlichen und sein Berater Ralf König, der zwischen Trainer und Verein erfolgreich vermittelte, sind bei den Qualifikationen des Trainers zuversichtlich, dass sich schnell etwas für Andersson finden wird, wenn er ab dem 1. Juli seinen Wohnsitz ins Rheinland verlegen wird.

Silvia Bernardo, stellv. Vorsitzende der Adler Königshof, zeigt sich hocherfreut über die Personalie: „Dass man sich in Krefeld an skandinavischen Trainern erfreut, hat Ronny Rogawska (Aufstiegstrainer der HSG Krefeld, Anm. der Presseabteilung) eindrucksvoll bewiesen. Natürlich mussten wir erst sicher gehen, dass wir auch die Bundesliga-Qualifikation mit unserer A-Jugend schaffen, bevor wir eine solch-außergewöhnliche Personalie verpflichten. Wir sind richtig stolz, dass sich Ulf für uns entschieden hat und die Adler Königshof auch den anderen Trainern im Jugendbereich nun einen Fachmann zum Austausch auf höchster Trainerstufe anbieten kann.“

Foto: Ulf Andersson – neuer Trainer der A-Jugendbundesliga der Adler Königshof / Rhein Vikings | Quelle: Petter Arvidson, Bildbyrån

Add comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.